Ein Neuruppiner Tagebuch

1941-45

Dieses Tagebuch hat eine unbekannte Frau aus Neuruppin von Anfang 1941 bis Ende 1945 annähernd täglich geführt.
Wir erfahren, wie Schreckensmeldungen mit der Banalität des Alltags zusammentreffen – das Tagebuch schildert Kaffeekränzchen und Kartenspiele ebenso wie Krankheiten, Schmerzen und Schicksale.

Wir lesen von alltäglichen Besorgungen der Lebensmittel und vom Tod vertrauter Menschen, von der Hoffnung auf eine gute Ernte und vom Bangen um die Soldaten an der Front, vom freiwilligen Dienst in der Wehrmacht, vom Einmarsch der Russen, von Todessehnsucht und Selbstmorden.
Ein Zeitdokument aus erster Hand.

Herausgegeben von Jutte Hagenschulte & Manfred Neumann.
Verlag: Peter Pusch – Regionalverlag Ruppin
Veröffentlichung 2020 – ISBN 978-3-9818874-4-0
220 Seiten
Preis: 15,00 €

Informationen zum Buch oder Lieferungen können Sie über dieses Kontaktformular anfordern:


Antiquitätem
Möbelrestaurierung
Konzerte
Ausstellungen
Kino im Kornspeicher